#Marketing

Ihr Facebook Werbekonto wurde deaktiviert. Wie können Sie es reaktivieren?

Wie reaktiveren Sie ihr Werbekonto und was Sie tun sollten um überhaupt eine Deaktivierung zu vermeiden.

Datum
25.04.2022
Lesedauer
Viele Unternehmen verwenden Facebook, um mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten und ihr Geschäft zu bewerben. Nicht selten wird der Social-Kanal zum wichtigsten Treiber für Traffic und Umsatz. Dementsprechend schwerwiegend können die Folgen sein, wenn das Konto plötzlich gesperrt ist. Aber was müssen Sie tun, wenn Sie in diese Situation geraten.
In diesem Artikel erfahren Sie:

  • Warum Ihr Werbekonto deaktiviert wurde
  • Wie Sie Ihr Facebook Werbekonto reaktivieren können
  • Wie Sie vermeiden, dass Ihr Konto gesperrt wird
  • Unsere Best-Practice-Tipps

1. Warum wurde Ihr Facebook-Werbekonto deaktiviert?

Wenn Ihr Konto gesperrt wurde, dann ist es wichtig herauszufinden, warum Ihr Konto deaktiviert wurde. Aus den Gründen, warum das Konto gesperrt ist, lassen sich bereits Maßnahmen zur Re-Aktivierung des Kontos ableiten.

1.1 Sie haben gegen die Werberichtlinien von Facebook verstoßen

Die Werberichtlinien von Facebook sollen eine sichere, tolerante und rechtskonforme Umgebung für alle Nutzer sicherstellen. Wenn Ihre Anzeigen den Richtlinien nicht entsprechen, werden diese abgelehnt und können zu einer Sperrung Ihres Werbekontos führen.
In der Regel wird das Konto nicht beim ersten Verstoß gesperrt. Sollten sich die Verstöße häufen oder ein extremer Verstoß vorliegen, wird Ihr Konto früher oder später gesperrt. Einen Link zu den Werberichtlinien finden Sie hier.

1.2 Ihr Facebook-Konto wurde gehackt

Laut Facebook werden bei gehackten Konten schnell verdächtige Aktivitäten festgestellt. Entweder aufgrund des Hackings oder aufgrund der ungewöhnlichen Aktivitäten wird schlussendlich das Konto gesperrt.

Dabei kann es durchaus vorteilhaft sein, dass Facebook Ihr Konto sperrt: Es handelt sich dabei um einen Schutzmechanismus, damit die Hacker Ihrem Konto nicht noch mehr schaden können. Außerdem ist dadurch Ihr Unternehmen vor möglichen Imageschäden, z.B. durch provokante Postings der Hacker, geschützt.

1.3 Zahlungsausfall

Ein simpler, aber dennoch wichtiger Punkt: Facebook hat bei Ihnen Zahlungsausfälle registriert und sperrt das Konto, bis die offenen Rechnungen beglichen sind.

1.4 Die Ursache für die Sperrung lässt sich nicht erkennen

Leider ist Facebook nicht stringent, was die Kommunikation zu Ursachen der Sperrung angeht. Daher kann es auch sein, dass das Konto ohne offensichtliche Gründe gesperrt wurde. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Konten auch fälschlicherweise oder gar grundlos gesperrt wurden.

2. Wie können Sie Ihr Konto wieder aktivieren?

Unabhängig davon, warum Ihr Konto gesperrt wurde, sollten Sie alle Hebel in Bewegung setzen, um Ihr Werbekonto wieder zu aktivieren. Es gibt einige Lösungsmöglichkeiten, und auch Facebook kann Sie hierbei aktiv unterstützen.

2.1 Einspruch erheben

Wenn Ihr Konto fälschlicherweise oder grundlos deaktiviert wurde, bietet Facebook Ihnen die Möglichkeit, Einspruch zu erheben. Ihr Einspruch kann über dieses Formular geltend gemacht werden.

2.2 Zahlungsoptionen prüfen

Sollten keine Zahlungen möglich sein, kann Facebook Ihr Konto sperren. Ein typisches Beispiel: Sie haben eine neue Kreditkarte, haben diese aber noch nicht bei Facebook hinterlegt. Achten Sie also immer darauf, dass Ihre hinterlegten Zahlungsmethoden stets aktuell sind.

Unabhängig davon, warum Facebook keine Zahlungen von Ihnen erhalten hat, sollten Sie die offenen Rechnungen sofort begleichen. Sie können sie über den Punkt Abrechnung im Business Manager einsehen. In der Regel ist das Konto innerhalb kurzer Zeit nach der Überweisung wieder verfügbar. 

2.3 Kontakt zum Support

Sollten die oben vorgestellten Maßnahmen keinen Erfolg oder treffen die Umstände nicht zu, dann sollten Sie Kontakt zum Facebook-Support aufnehmen. Wir haben dabei die Erfahrung gemacht, dass Facebook schnell auf die Supportanfragen reagiert, allerdings sollte Ihr Unternehmen verifiziert sein. 

Die Möglichkeit zur Verifizierung gibt es im Business Manager unter Unternehmenseinstellungen. Oft ist eine fehlende Verifizierung ein Grund, weshalb ein Konto nicht wieder reaktiviert wird.

3. Wie vermeiden Sie eine Deaktivierung Ihres Facebook- Kontos?

Wie bereits erwähnt, lassen sich aus den Gründen für eine Deaktivierung auch Lösungen ableiten. Selbiges gilt auch für die Prävention. Wenn Sie folgende Punkte beachten, sinkt das Risiko, dass Facebook Ihr Werbekonto sperrt. 

3.1 Facebooks Werberichtlinien befolgen

Die Werberichtlinien von Facebook sind das A&O. Achten Sie also bei der Erstellung Ihrer Werbeanzeigen besonders darauf. In der Regel sind kleine Verstöße einfach zu beheben, bei gravierenden Verstößen wird das Konto allerdings gesperrt.

3.2 Zahlungsausfall vermeiden

Achten Sie darauf, dass Sie stets valide Kreditkarten hinterlegt haben, um einen Zahlungsausfall zu vermeiden.
Als Best Practice erweist es sich, zwei Zahlungsarten zu hinterlegen. Sollte bei einer Karte ein Zahlungsausfall vorliegen, wird die andere als Ersatz verwendet. Schlussendlich sollten Sie regelmäßig Ihre Zahlungsarten auf deren Richtigkeit überprüfen.

Zu viel Info zum Lesen? In diesem Video erkläre ich Ihnen nochmal Schritt für Schritt wie Sie Ihr Facebook-Werbekonto reaktivieren können. Das Video finden Sie auch auf unserem YouTube-Kanal „Die Online Marketing Show“.

4. Best-Practice-Tipps4. Best-Practice-Tipps4. Best-Practice-Tipps4. Best-Practice-Tipps


4. Best-Practice-Tipps

4.1 Zwei Admins anlegen

Legen Sie verschiedene Admins an. Diese sollten natürliche Personen, also keine Fake-Profile sein. Das Anlegen von zwei Administratoren ist nützlich, sobald einer der beiden Admins aus diversen Gründen ausfällt: Dann kann der andere einspringen.


4.2 Domain/Unternehmen verifizieren

Wie bereits angesprochen, sollten Sie Ihr Unternehmen verifizieren lassen. In der Regel unterstützt das bereits beim Entsperren von gesperrten Facebook-Werbekonten.Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, Ihr Unternehmen zu verifizieren. Facebook, bzw. Meta bietet dafür ausführliche Erklärungen im Hilfebereich. Wie Sie Ihr Unternehmen im Business Manager verifizieren können, erfahren Sie hier.


4.3 Mehrere Werbekonten angeben

In den Unternehmenseinstellungen können mehrere Werbekonten angegeben werden. Sollten Sie nur eines angegeben haben und wird dieses gesperrt, dann haben Sie keinen Zugriff mehr darauf und können auch keine weiteren Werbekonten hinzufügen. Wenn Sie mehrere Werbekonten für Ihr Unternehmen angeben, haben Sie immer ein Backup, sollte ein Werbekonto gesperrt sein.


Fazit

Wenn Ihr Facebook-Werbekonto gesperrt werden sollte, ist das kein Grund zur Panik. Gehen Sie in Ruhe alle Ihre Anzeigen durch und behalten Sie die Werberichtlinien im Hinterkopf. Prüfen Sie auch nochmal Ihre Zahlungsoptionen. Halten Sie sich anschließend gerne an unsere Tipps, und Ihr Konto ist im Nu wieder aktiv!
Aber denken Sie daran: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Beachten Sie die Richtlinien, halten Sie Ihre Zahlungsinformationen aktuell und legen Sie zusätzliche Admins und Werbekonten an.
Haben Sie Fragen, oder benötigen Unterstützung bei Ihren Social Ads? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt auf!